Heiligenfelder Selbsthilfegruppe jetzt in Ortenberg

Die Heiligenfelder Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen, Burnout und in psychischen Belastungssituationen traf sich seit mehr als einem Jahr in Nidda. Nun hat sie in Ortenberg ihren neuen Treffpunkt. Neu ist auch „Bhoro“, der Therapie-Begleithund.

Müde, abgespannt, motivationslos, überfordert – eine Phase, die wohl jeder kennt. Daraus kann sich eine länger andauernde Schwermut entwickeln. Diagnose: Depression. Der Betroffene versteht sich selbst nicht mehr, stößt im Umfeld auf Hilflosigkeit oder Ungeduld, will nur noch seine Ruhe haben und kommt nicht mehr aus dem Bett. Auf der Suche nach einem Therapieplatz sind oft lange Wartezeiten in Kauf zu nehmen.

In der Selbsthilfegruppe können Menschen im geschützten Rahmen über ihre Belastungen und Ängste erzählen und auch darüber, was ihnen persönlich geholfen hat. In vertrauter Runde erleben Betroffene Verständnis und erfahren, dass sie nicht alleine sind. Zur Gruppe gehört auch „Bhoro“ der Therapie-Begleithund. Freudig begrüßt er, liebevoll und seelenöffnend begleitet er, sehr sacht, ohne aufdringlich zu sein.

Kontakt: Heiligenfelder Selbsthilfegruppe, Ortenberg, jeden zweiten und vierten Donnerstag, 19 bis 21 Uhr, Telefon: 06042/97 51 29 6, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

veröffentlicht am: 11. Mai 2016