Verbesserung der Barrierefreiheit in Karben

Foto: Stephanie Hoefschläger/pixelio.de

Guido Rahn, Bürgermeister von Karben, wird am 7. Februar Gast der Karbener Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe sein. Thema der Zusammenkunft ist, die Barrierefreiheit in Karben zu verbessern. 

Peter Wolf-Schwalm ist seit über 30 Jahren an Multiple Sklerose (MS) erkrankt. 2015 wollte er in Petterweil, mit Unterstützung von Michael Neugber, Pfarrer aus diesem Stadtteil, eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Schwerbehinderungen ins Leben rufen. Zum ersten Gruppentreffen kamen gleich sechs Betroffene, alle an MS erkrankt. Aufgrund weiterer Nachfragen von MS-Erkrankten, wurde eine Selbsthilfegruppe, zusammen mit der Deutschen Multiple Sklerose-Gesellschaft für ganz Karben gegründet. MS-Erkrankte treffen sich seitdem an jedem 1. Dienstag im Monat, ASB-Altenwohnheim, Mehrzweckraum, Ramonvillestr. 37. Mittlerweile ist die Gruppe auf 20 betroffene Personen angewachsen. Wolf-Schwalm: „Ich war sehr überrascht, dass bei 4.000 Einwohnern doch so viele an MS erkrankt sind“.

Das nächste Treffen findet am Dienstag, den 07.02.2017 von 16 bis 18 Uhr statt. Dazu eingeladen wurden nicht nur die Betroffenen, sondern diesmal aus aktuellem Anlass auch der Magistrat der Stadt Karben. Bürgermeister Guido Rahn hat die Einladung angenommen. Thema des Treffens am 07.02.2017 ist „Verbesserung der Barrierefreiheit in Karben“. Im Focus stehen die Bodenbeläge der Straßen, die schwer zugänglichen Bushaltestellen, enge Gehwege wegen parkender Autos und der Bahnsteig, der für manch behinderte Menschen nicht aus eigener Kraft zu erreichen ist.

Kontakt für sie MS-Gruppe Karben:
Peter Wolf-Schwalm
Tel.: 06039/6727
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail 

Weitere Selbsthilfegruppen zum Thema Multiple Sklerose finden sich im Wetteraukreis neben Karben auch in Altenstadt, Bad Nauheim und Wölfersheim.

Kontakte zu erfragen über:
Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises
Tel.: 06031/ 83 2345
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail
Öffnet externen Link in neuem Fensterselbsthilfe.wetterau.de

veröffentlicht am: 18. Januar 2017