Polyneuropathie Selbsthilfegruppe Bad Nauheim in Bad Nauheim gebildet

Am Donnerstag, dem 20. August trifft sich erstmals die neue Selbsthilfegruppe Polyneuropathie um 11 Uhr in Bad Nauheim, weitere regelmäßige Treffen sind danach jeden dritten Donnerstag im Monat geplant.

Polyneuropathie ist eine Erkrankung, die die peripheren Nerven betrifft. Diese enthalten motorische, sensible und vegetative Nervenfasern, die das Rückenmark mit den Muskeln, den Sehnen, den Gelenken, Knochen und den inneren Organen verbinden. Bei deren krankhafter Schädigung kann es zu Lähmungen, Empfindungs- und vegetativen Störungen kommen. Die Ursachen sind vielgestaltig und reichen von Entzündungen über Durchblutungsstörungen, Vergiftungen und Stoffwechselstörungen bis hin zu krankhaften Erbanlagen.

In der Selbsthilfegruppe können sich Betroffene untereinander austauschen und Erfahrungen weitergeben. Dadurch können Sie Ihr Wissen erweitern.

Weitere Informationen unter Telefon: 06032/31 06 2, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

„Informiert zu sein ist eine wichtige Voraussetzung für die eigene sachkundige Entwicklung, um medizinische Angebote gezielter aber auch kritischer zu nutzen. Durch die Gespräche in der Selbsthilfegruppe eignen sich Betroffene Sach- und Selbstkompetenz an und können die gewonnene Sicherheit im Gespräch mit Experten und Spezialisten besser umsetzen“, wirbt Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch für die Arbeit von Selbsthilfegruppen.

Die Treffen werden nicht therapeutisch geleitet und verstehen sich auch nicht als Therapieersatz. Die Gruppengründung wird unterstützt von der Öffnet externen Link in neuem FensterSelbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises.

veröffentlicht am: 13. August 2020