Selbsthilfe-Kontaktstelle Wetteraukreis

claim

Selbsthilfegruppen - ein Weg zum mündigen Patienten

Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch mit Anette Obleser, Leiterin der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises, bei der Vorstellung der 38. Ausgabe der Selbsthilfezeitung für die Wetterau.

Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch mit Anette Obleser, Leiterin der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises, bei der Vorstellung der 38. Ausgabe der Selbsthilfezeitung für die Wetterau.

... die Öffnet externen Link in neuem Fenster38. Selbsthilfezeitung für die Wetterau ist zum Thema "Mündiger Patient" erschienen.

Sie sitzen Ihrem Arzt oder Ärztin gegenüber und verstehen nur Bahnhof? Sie fühlen sich gehetzt und vergessen die Hälfte von dem zu fragen, was Sie sich eigentlich vorgenommen hatten?

Vielleicht liegt das an unserer eingeschränken Gesundheitskompetenz, über die mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung nur verfügt, wie eine Studie der Universität Bielefeld herausgefunden hat.

54,3% der Deutschen sind bei gesundheitsrelevanten Informationen überfordert. Sie haben Schwierigkeiten, ihren Arzt zu verstehen und die verschiedenen Behandlungsoptionen zu beurteilen, oder bspw. zu entscheiden, wann eine Zweitmeinung sinnvoll wäre. Sie wissen nicht, an wen sie sich wann mit welchen Gesundheitsproblemen wenden können, wie sich Erkrankungen vermeiden lassen.

Daniela Hubloher von der Verbraucherzentrale Hessen zeigt im Artikel "Gesundheitskompetenz - was ist das?" (s.S. 8), und erläutert, wie wichtig verständliche Gesundheitsinformation und -kommunikation ist, dass aber auch wir Patient*innen Eigenverantwortung übernehmen müssen und uns über unsere Rechte informieren sollten.

In drei Interviews mit Selbsthilfegruppen aus dem Wetteraukreis erfahren Sie, dass "mündig sein aktiv sein" heißt, dass wir in großem Maße für unsere Kompetenz selbst verantwortlich sind, und dass wir einem Arzt oder einer Ärztin selbstbewusster und auf Augenhöhe gegenübertreten, wenn wir uns vorbereiten und vorab informieren (s.S. 12, 14 und 16).

Ganz konkret geben wir den Leserinnen und Lesern mit "Sicher in der Arztpraxis" vom Aktionsbündnis Patientensicherheit (s.S.20) Empfehlungen an die Hand, mit der jedes Arztgespräch als mündiger Patient selbstbewusst und gut informiert bestehen wird.

Wir glauben Selbsthilfe macht schlau! Deshalb sind wir der Meinung, dass die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe oder einem Gesprächskreis ein ausgesprochen guter Weg ist, um ein mündiger Patient zu werden.

Wir freuen uns, dass Sie sich mit dem Lesen dieses Heftes bereits auf den Weg gemacht haben.

Die Selbsthilfezeitung ist eine Gemeinschaftsproduktion der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises und der Bürgeraktive Bad Vilbel.

Die Selbsthilfezeitung erscheint in einer Auflage von 5.000 Exemplaren und ist erhältlich in allen Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Filialen der Sparkasse Oberhessen, Beratungsstellen, Krankenhäusern, Arztpraxen, psychologischen, krankengymnastischen und ergotherapeutischen Praxen, Apotheken, Büchereien und in den Gebäuden der Kreisverwaltung Wetterau.

Viel Spaß beim Lesen......

 

 

veröffentlicht am: 13.03.2019

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachstelle Kinder-, Jugendgesundheit und Prävention Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Anette Obleser Telefon 06031 83-2345 Fax 06031 83-912345 E-Mail Anette Obleser