Selbsthilfe-Kontaktstelle Wetteraukreis

claim

Krebs-Selbsthilfegruppe nun offiziell in Bad Nauheim

Vorstand Frauenselbsthilfe nach Krebs, Gruppe Bad Nauheim (Foto priv.)

Alexandra Prues, Jutta Pistorius, Andrea Eiserloh, Ulrike Hirt (v.li. n. re.)

Mitte November wurde die Leitung der Öffnet externen Link in neuem FensterFrauenselbsthilfe nach Krebs, Gruppe Bad Nauheim gewählt. Heidi Haase (FSH-Landesvorsitzende) und Alexandra Prues, (FSH Büdingen) haben die Gründung der neuen Selbsthilfegruppe seit Anfang des Jahres stetig beworben. In Kooperation mit Öffnet externen Link in neuem FensterDr. Ulrich Groh, Chefarzt der Öffnet externen Link in neuem FensterAbteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des Hochwaldkrankenhauses, wurden Informationsabende angeboten um an der Selbsthilfe interessierte Menschen zu gewinnen. Durch stetiges und wachsendes Interesse fanden viele an Krebs erkrankte Männer und Frauen sowie ihre Angehörigen, den Weg zu den regelmäßig stattfindenden Treffen.

Das Ziel der Selbsthilfegruppe ist das Auffangen der Menschen nach dem Schock der Diagnose, das Informieren über Themen im Umgang mit der Erkrankung und das Begleiten  auf dem Weg der Therapie und/oder in der Zeit danach.

Im Gespräch miteinander können Betroffene und Angehörige ihre Erfahrungen untereinander austauschen, sich ermutigen und gegenseitig unterstützen.

Jutta Pistorius übernimmt die Gruppenleitung, Andrea Eiserloh die Stellvertretung und Ulrike Hirt die Kassenführung. Geplant sind weitere Treffen in vierwöchigen Abständen, die auch mit Vorträgen fachlich aufgewertet werden.

Das Angebot der Gruppe umfasst zudem Einzelgespräche nach Absprache. Informationsmaterial zu verschiedenen Themen im Umgang mit einer Krebserkrankung steht zur Verfügung und kann gerne in Anspruch genommen werden.

Das nächste Treffen findet am Donnerstag, den 13. Dezember im Facharzt- und Servicezentrum am Hochwaldkrankenhaus, Treppenhaus A, 4. OG, Konferenzräume Wetterau II und III um 18:00 Uhr statt. An diesem Abend referiert Dr. Ulrich Groh über Nebenwirkungen/Management bei Antihormontherapie und berichtet über Neues in der Therapie bei metastasierenden Krebserkrankungen. In Anschluss steht er für Fragen zur Verfügung.

Anmeldung und Kontakt: Jutta Pistorius, Tel: 06033 71706 oder Alexandra Prues, Tel: 06036 9056805.

Die Gruppengründung wurde unterstützt von der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreis. Weitere Selbsthilfegruppen und Gesprächskreise in unserer Region sind zu finden unter Öffnet externen Link in neuem Fensterselbsthilfe.wetterau.de. Kontakt: Tel: 06031 832345
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

veröffentlicht am: 27.11.2018

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachstelle Kinder-, Jugendgesundheit und Prävention Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Anette Obleser Telefon 06031 83-2345 Fax 06031 83-912345 E-Mail Anette Obleser