4. Februar Weltkrebstag Aufruf zur Gruppengründung zum Thema "Krebs"

Landrat Arnols und Anette Obleser (Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises) werben am Weltkrebstag-Informationsstand für die Gründung von Selbsthilfegruppen zum Thema Krebs

In der Wetterau nutzt die Selbsthilfe-Kontaktstelle den Weltkrebstag, um für die Gründung von Selbsthilfegruppen zum Thema Krebs zu werben. Aufgrund der aktuellen Schließung der beiden Selbsthilfegruppen nach Krebs in Bad Nauheim und Nidda, möchte die Kontaktstelle des Wetteraukreises betroffene Frauen und Männer aufrufen, neue Gruppen zu gründen.

Am Informationsstand im Kreishaus, Foyer, Gebäude B liegen viele Broschüren und Faltblätter vom 30.01. bis zum 6.2.2017 zum Thema Krebs aus. 

International steht der Weltkrebstag dieses Jahr für „Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen“
Krebs ist eine der häufigsten Todesursachen. Um das Thema in das Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken, möchte die Deutsche Krebshilfe vor allem für die Prophylaxe werben.
Nicht alle Risiken lassen sich vollkommen ausschalten – vieles kann aber durchaus selbst beeinflusst werden. Dafür liegen Präventionsratgeber der Deutschen Krebsgesellschaft am Stand  aus. Diese erläutern die wichtigsten Lebensbereiche, in denen Menschen selbst aktiv werden können.

Regional steht der Weltkrebstag im Focus der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises dieses Jahr für das Thema: „Gründung von Selbsthilfegruppen zum Thema Krebs“. Anlässlich der der aktuellen Schließung der beiden Selbsthilfegruppen nach Krebs in Bad Nauheim und Nidda, möchte die Kontaktstelle des Wetteraukreises betroffene Frauen und Männer aufrufen, neue Gruppen zu gründen.
Zwischenzeitlich unterstützen die verbliebenen Selbsthilfegruppen in Büdingen und in Wolferborn sowie die themenspezialisierte Selbsthilfegruppe „Blasenkrebs“ in Bad Nauheim.

Selbsthilfegruppen leisten etwas Unersetzbares, etwas, das für jeden Menschen von großer Bedeutung ist. Sie vermitteln das Gefühl, mit der Erkrankung nicht allein zu sein.

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle unterstützt im Aufbau und kann bei der Suche nach weiteren Interessenten, Räumen und in der anfänglichen Öffentlichkeitsarbeit behilflich sein.

Kontakt:
Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises
Tel.: 06031/ 83 2345
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail      

veröffentlicht am: 01. Februar 2017