Selbsthilfe-Kontaktstelle Wetteraukreis

claim

Die Entstehung der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises

Im November 1998 fanden unter der Leitung des Frauenzentrums des Wetteraukreises die 1. Wetterauer Frauengesundheitstage statt. Bei der Einführungsveranstaltung fungierte der Fachdienst Gesundheit, damals noch "Kreisgesundheitsamt" genannt, als Kooperationspartner und Organisationshilfe. Zur Eröffnungsfeier wurden viele im Wetteraukreis tätigen Selbsthilfegruppen (SHG) eingeladen, um sich zu präsentieren. Seit diesem ersten persönlichen Kontakt mit den SHG engagiert sich der Fachdienst Gesundheit neben der professionellen ärztlichen Hilfe auch für die Selbsthilfe und ihre Initiativen. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle (SHKST) entstand! Anfangs wurden die im Wetteraukreis angesiedelten SHG, Gesprächskreise und Beratungsstellen bzw. -einrichtungen ausfindig gemacht. Ein Wegweiser mit über 300 wetterauer Adressen für Ratsuchende stand bald darauf zur Verfügung. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle wurde offiziell anerkannt bei der NAKOS (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung v on Selbsthilfegruppen) in Berlin.

 www.nakos.de

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises gehört der Landesarbeitsgemeinschaft der Hessischen Selbsthilfe-Kontaktstellen an. Dieser Status ist notwendig, um auch von den Krankenkassen als vollwertige Selbsthilfe-Kontaktstelle anerkannt zu werden.

Die SHKST ist Mitglied in der DAG SHG (Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V.)

www.dag-shg.de

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachstelle Zentrale Aufgaben, Medizinalaufsicht u. Prävention Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Anette Obleser Telefon 06031 83-2345 Fax 06031 83-912345 E-Mail Anette Obleser