Selbsthilfe-Kontaktstelle Wetteraukreis

claim

Wetteraukreis fördert Selbsthilfegruppen und Bürgeraktive Bad Vilbel mit rund 14.000 Euro

Der Wetteraukreis unterstützt die wertvolle Arbeit der Selbsthilfegruppen mit einer finanziellen Förderung. Dieses Jahr haben 40 Selbsthilfegruppen und Gesprächskreise davon profitiert. Die Gelder werden für Raummiete, Büromaterial, Ausgaben für Honorare oder Aufwendungen für nicht ständige Hilfen und Beratung durch ärztliche oder soziale Berufsgruppen dringend gebraucht.

Auch die Bürgeraktive Bad Vilbel, unter deren Dach über 40 Gruppen angesiedelt sind, erhielt eine Förderung für ihre wichtige Arbeit.

Wer schon von einer Krankheit, einer Behinderung oder einem schweren Schicksalsschlag betroffen war, weiß, wie wichtig es ist, sich mit anderen auszutauschen. In der Wetterau gibt es eine sehr bunte Selbsthilfelandschaft. Rund 160 Selbsthilfegruppen und Gespräche sind Anlaufstelle für Menschen, die schwere Lebensprüfungen nicht allein durchstehen möchten. 120 davon treffen sich regelmäßig zu gesundheitlichen und 40 zu sozialen Themen.

Landrat Joachim Arnold bedankt sich für das ehrenamtliche Engagement der Selbsthilfegruppen im Wetteraukreis: „Geteiltes Leid ist halbes Leid. Dieser banal klingende Spruch hat einen großen Wahrheitsgehalt. Bei vielen Krankheiten ist es sehr hilfreich und wohltuend, wenn man sich mit Menschen austauschen kann, die die gleichen Probleme, Sorgen oder Krankheit haben.“

Aktueller Selbsthilfe-Wegweiser

Jährlich gibt die Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises außerdem eine Übersicht aller Gruppen heraus. In Form eines Faltblattes ist dieser Wegweiser kostenlos in allen ärztlichen, physio- und psychotherapeutischen Praxen, Apotheken, Städten und Gemeinden, Büchereien und in den Filialen der Sparkasse Oberhessen erhältlich. Es gibt ihn auch online: selbsthilfe.wetterau.de.

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises und die Bürgeraktive Bad Vilbel unterstützen bei der Suche nach geeigneten Gruppen, Telefon: 06031/83-2345, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail oder Telefon: 06101/1384, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail.

Neue Selbsthilfegruppen im Januar

„Grüner Leuchtturm“ nennt sich die neue Gruppe in Butzbach. Willkommen Menschen im Alter zwischen 30 und 50, die an Depressionen und Burnout leiden.

Eine neue Selbsthilfegruppe nach Krebs wird in Bad Nauheim ihre Treffen anbieten.

“Mobil bleiben mit Verantwortung“ lädt Menschen nach Friedberg ein, die über 65 Jahre alt sind und im Alter weiterhin unabhängig mit Fahrrad, Rollstuhl, Gehwagen, Auto oder zu Fuß mobil bleiben möchten.

Eltern von Kindern mit AD(H)S suchen betroffene Familien zum Austausch.

Nähere Informationen bei der Öffnet externen Link in neuem FensterSelbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises.

veröffentlicht am: 19.12.2017

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachstelle Kinder-, Jugendgesundheit und Prävention Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Anette Obleser Telefon 06031 83-2345 Fax 06031 83-912345 E-Mail Anette Obleser